Kakteen-Hybridenforum  
Zurück   Kakteen-Hybridenforum > Im Gewächshaus > Schädlinge & Krankheiten


Kalender
Dezember 2018
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 26 27 28 29 30 1 2
> 3 4 5 6 7 8 9
> 10 11 12 13 14 15 16
> 17 18 19 20 21 22 23
> 24 25 26 27 28 29 30
> 31 1 2 3 4 5 6

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 6
Gäste: 72
Gesamt: 78
Team: 0
Team:  
Benutzer:  ACIDO, Astrophytum, Gerit25, Kaktus Michi, myoho07, Patrick
Freunde anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2018, 21:16   #11
Campingbaer66
Züchter PEH
 
Benutzerbild von Campingbaer66
 
Registriert seit: 31.03.2018
Ort: Gruenstadt
Beiträge: 86
Standard

Leider kein Kohlepulver , da scheint wirklich schon etwas angefault zu sein.
Nr.1 wird also geschnitten und dann von vorne , die restlichen die schon Wurzelansätze haben werd ich dann wie von Jürgen vorgeschlagen eintopfen und hoffen das sie es schaffen .

Grüße ,
Peter

Zitat:
Zitat von Hardy Beitrag anzeigen
Ist das Schwarze Kohlepulver oder Fäulnis?
Wenn es Fäulnis ist würde ich beide bis ins Gesunde schneiden und dann pfropfen.
Wenn es Kohlepulver ist trocknen lassen und dann ab ins Substrat, denn Wurzeln sind ja schon vorhanden.
Campingbaer66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 21:32   #12
gery
Züchter GG
DB Mitarbeiter
 
Benutzerbild von gery
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Wien
Beiträge: 343
Standard

Hallo Peter,

dann würde ich mich beeilen, das geht ganz schnell und wenn das Leitbündel befallen ist, hast du keine Chance mehr den zu retten.
Wenn es in wertvoller Ableger ist würde ich mir schnellstens eine geeignete Unterlage besorgen, hast ja nicht so weit zu Andreas Wessner, oder eine meiner weniger wertvollen Hybriden opfern.

Grüße aus Wien
Gerhard
gery ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 21:48   #13
Campingbaer66
Züchter PEH
 
Benutzerbild von Campingbaer66
 
Registriert seit: 31.03.2018
Ort: Gruenstadt
Beiträge: 86
Standard

Hallo Gerhard ,

Bild Nr.1 ist eine Trichocereus Hybride Aut 31/94/1B , die würde ich schon gerne retten.
Wie gesagt schnell handeln heißt dann erstmal morgen abschneiden und trocknen lassen. Sie kann dann ja auch sicher noch neu bewurzelt werden , oder ?

Schöne Grüße ,
Peter
Campingbaer66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2018, 09:55   #14
Campingbaer66
Züchter PEH
 
Benutzerbild von Campingbaer66
 
Registriert seit: 31.03.2018
Ort: Gruenstadt
Beiträge: 86
Standard

So , bei der Aut 31/94/1B habe ich eine dünne Scheibe von ca. 3 mm abgeschnitten. Innen ist alles grün und keine Spur von Fäulniß.
Ich habe jetzt nochmal Bewurzelungspulver drauf und das Kindel in einen Eierkarton gestellt. Dort bleibt es jetzt bis sich Wurzeln bilden und wenn es Monate dauert.
Mehr Geduld , mehr Geduld ..... .

Viele Grüße und Dank an alle ,

Peter
Campingbaer66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2018, 14:57   #15
gery
Züchter GG
DB Mitarbeiter
 
Benutzerbild von gery
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Wien
Beiträge: 343
Standard

Hallo Peter,

schön, dass die Fäulnis da noch nicht so weit eingedrungen ist. Oft geht das leider ganz schnell und wenn man´s merkt, ist es meist schon zu spät. Diese Erfahrung musste ich, wie wahrscheinlich schon viele hier, auch schon machen. Aus diesem Grunde halte ich immer einige Pfropfunterlagen auch über den Winter im Trieb.
Dein Ableger dürfte ja zum Glück noch groß genug sein, der sollte das schon schaffen.

Grüße aus Wien
Gerhard
gery ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 21:32   #16
Patrick
Züchter PNO
 
Benutzerbild von Patrick
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 399
Standard

Hallo Peter, es passiert auch öfters mal das sich auf alten Schnittstellen ein oberflächlicher Pilz bildet. Das kann man zum Beispiel mit Hautpilz vergleichen. Oft ist das kein systemischer bzw. progressiver Befall sondern nur äußerlich und Behandlung ist dann nicht notwendig . Ob das jetzt hier der Fall war ist manchmal nur schwer zu erkennen wenn man nicht vor Ort ist. Ich glaube aber dass das hier so ein oberflächlicher Schimmel gewesen ist. Es ist nicht vorteilhaft und kommt sicherlich von zu feuchter Erde bzw. Sand, aber schneiden muss man bei diesen Sachen oft nicht. Es gibt da aber auch sehr aggressive Infektionen bei denen die Infektion sofort entfernt werden muss und wenn man sich nicht sicher ist dann ist die Entfernung aber dann wohl doch der sicherste Weg
Patrick ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de
© hybridenforum.com