Kakteen-Hybridenforum  
Zurück   Kakteen-Hybridenforum > Im Gewächshaus > Nahrung & Wachstum


Kalender
September 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 28 29 30 31 1 2 3
> 4 5 6 7 8 9 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30 1

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 37
Gesamt: 37
Team: 0
Team:  
Benutzer:  
Freunde anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2017, 15:55   #11
Kakteen-Willi
Foren-Moderator
Züchter WH
DB Mitarbeiter
 
Benutzerbild von Kakteen-Willi
 
Registriert seit: 07.12.2009
Ort: Dessau-Roßlau
Beiträge: 1.066
Standard

Noch etwas Ungewöhnliches.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sämlinge in der Samenkapsel.jpg (227,5 KB, 69x aufgerufen)
Kakteen-Willi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 16:15   #12
muddyliz
Benutzer ESP
 
Benutzerbild von muddyliz
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Reiffelbach
Beiträge: 2.885
Standard

Hallo Willi, keimende Samen in der Samenkapsel hatte ich auch schon öfter, v.a. bei Epihybriden.

Dieses Bild fand ich gerade im Archiv:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg durchbruch.jpg (253,5 KB, 66x aufgerufen)
__________________
Meine Kakteenhomepage: http://esp-kakteen.npage.de/
Avatar: ESP.2011.67.5, Lo. huilcanota x Lo. longispina weiße Blüte
muddyliz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 17:25   #13
Peter66
Züchter PEO
 
Benutzerbild von Peter66
 
Registriert seit: 19.01.2013
Ort: Haltern am See
Beiträge: 54
Standard

Eine Kindelbildung habe ich und zeige sie.
Candicans x Gr.Erfolg
X Liske's Prachtstück
Viele Grüße
Peter
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF0057.jpg (552,6 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0058.jpg (554,6 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF0061.jpg (546,2 KB, 41x aufgerufen)
Peter66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 20:09   #14
Patrick
Züchter PNO
 
Benutzerbild von Patrick
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 232
Standard

Hallo Peter, das sieht total abgefahren aus. Wirklich cool. Wenn das bei mir passiert dann sieht das meistens organisch aus und da ist kaum eine Wund zu erkennen. Dieses Kindel sieht aus als hätte es sich mit einem Messer den Weg aus dem Inneren frei geschnitten.
__________________
Ich suche immer Züchtungen mit T. pachanoi und verwandten Arten, insbesondere Leichte Feder, Saartal, Saarland, usw.
Patrick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 02:00   #15
Enrico
Züchter ET
DB Mitarbeiter
 
Registriert seit: 09.12.2009
Ort: 3176 Neuenegg, Schweiz
Beiträge: 636
Standard

Hallo zusammen

ich habe bis anhin diesen Thread noch gar nicht zu sehen. Nun ja, auch bei mir ist dieses Phänomen schon aufgetreten, gottlob nur eine Pflanze, denn die "Geburtswunden" hinterlassen scheussliche Narben, auf die ich gerne verzichten kann und noch einmal "gottlob" es trat an diese Pflanze nicht wieder auf Ich erachte es als eine Laune der Natur, die nur sehr selten auftritt.

Die Hypothese von Ernst kann ich nicht bestätigen, mein Pflanze hatte keine (Scheitel-) Verletzungen, um einen Nottrieb hat es sich also sicher nicht gehandelt. Anderseits ist das Aufreissen der Epidermis, um die Blütenknospen nach aussen zu drücken, bei den Echinocereen die Regel, also nicht Ausnahme, sondern die Regel, d.h. diese Eigenschaft ist bereits in den Genen der Echinocereen vorhanden, aber auch bei anderen Gattungen, auch wenn nicht so ausgeprägt vorhanden.

Grundsätzlich sind die Zellen in der Scheitelzone in der Wachstumszone noch nicht determiniert, d.h. aus ihnen können sich noch alle Zellarten, wie Epidermis, Leitbündel, Dornen, usw. entstehenbilden.Die nicht deteminierten Zellen dürften den Meisten heute unter dem Schlagwort "Stammzellen" bekannt sein, also Zellen die noch alle möglichen Funktionen übernehmen können . Sind die Zellen mal determiniert, ist das eine Einbahnstrasse, denn sie können sich nur noch gemäss ihrer Bestimung, z.B zu Leittbündeln, Epidermis oder Dornen ausbilden,aber nicht mehr zurück zu Stammzellen.

Aber im Leitbündelring ein Ring aus Wachstumsgewebe, der noch nicht determiniert ist. Somit ist es diesem Ring auch möglich noch alle Zellarten, z,B. Wurzeln, Blüten oder eben auch Kindel auszubilden.Dieser Ring aus Wachstumsgewebe ermöglicht den zweikeimblättrigen ein Dickenwacshtum, etwas das die einkeimblättrigen Pflanzen nicht können. Sehr anschaulich zeigen dies die Palmen, bei denen die Stämme von unten bis oben gleich dick sind.
__________________
Viele Grüsse

Erich
Enrico ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2017 vbdesigns.de
© hybridenforum.com