Kakteen-Hybridenforum  
Zurück   Kakteen-Hybridenforum > Im Gewächshaus > Nahrung & Wachstum


Kalender
Juli 2014
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 30 1 2 3 4 5 6
> 7 8 9 10 11 12 13
> 14 15 16 17 18 19 20
> 21 22 23 24 25 26 27
> 28 29 30 31 1 2 3

Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 5
Gäste: 8
Gesamt: 13
Team: 0
Team:  
Benutzer:  ACIDO, danmar, Hutkaktus, Kaktus25, Sascha
Freunde anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2010, 10:48   #1
Thomas
Züchter TMG
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: 93413 Cham
Beiträge: 731
Standard Blühdünger ?

Hallo zusammen,

ich überleg mir gerade bei den Hybriden jetzt noch mal einen Blühdünger einzusetzen und zwar möglichst einen, der überall erhältlich ist.

Was haltet ihr denn von Mairol Blühdünger (rot) ?

Wuxal super setz ich übrigens eh alle 8 Tage ein, aber das ist ja wohl von der Zusammensetzung eher ein Universaldünger.

Viele Grüße

Thomas
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2010, 19:51   #2
Michael
Züchter MP
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 345
Standard

Hallo Thomas

Mairol Blühdünger
Anwendung:
Blütenpflanzen in Töpfen u. Kästen wöchentlich 1x,
Gartenblumen und Stauden wöchentlich 2 x,
Rosen und Ziersträucher alle 2 Wochen 1x.
Dosierung:
2ml auf 1 Ltr Gießwasser.

Muß mal fragen: läßt du das Wuxal dann weg?
Bringts der Blühdünger denn überhaupt? Ich mein Blüten haben meine Hybriden ja auch angesetzt, die Don Juan is auch schon ziemlich weit. Also blühen tun sie ja auf jeden Fall, auch nur bei Wuxaldüngung. Nu auch noch extra Blühdünger drangeben. Bringt ja nur etwas wenn die Blüten größer werden, eher entwicket sind oder halt die Blütenanzahl steigert (was der Dünger ja sicherlich bewirken soll). Was geschieht wenn du den Blühdünger nächstes Jahr wegläßt, mickert die Hybride dann etwas rum und geizt mit Blüten da sie sich dieses Jahr etwas zu sehr verausgabt hat? mmmhh interesantes Thema dieser Blühdünger
__________________
Michael

Geändert von Michael (11.04.2010 um 20:02 Uhr).
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2010, 20:44   #3
muddyliz
Benutzer ESP
 
Benutzerbild von muddyliz
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Reiffelbach
Beiträge: 2.306
Standard

Hallo Thomas,
du kannst jeden phosphatbetonten und stickstoffarmen Dünger nehmen, denn Phosphat fördert die Blütenbildung.
Meiner Ansicht nach ist aber die richtige Überwinterung wichtiger, sprich vollkommen trockener Stand und starker Wechsel zwischen Tag- und Nachttemperaturen im Spätwinter.
__________________
Gruß Ernst (freischaffender Kleingewerbe-Hobbyzüchter ESP)
Avatar: Frozen Sunset = Lobivia ferox X Lobivia pampana.
Meine Kakteenhomepage: esp-kakteen.npage.de
muddyliz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2010, 10:42   #4
Thomas
Züchter TMG
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: 93413 Cham
Beiträge: 731
Standard

Hallo zusammen und danke für die Rückmeldungen.

Zu den Fragen : Wuxal setz ich nicht ein, wenn ich einen Blühdünger einsetze. Das würde sicher nicht viel bringen, ich will ja vom Blühdünger eine Posphatbetonung und Wuxal hat gleichviel Stichstoff und Phosphat. Da würde ich dann ja das gewollte Ungleichgewicht der Nährstoffe wieder durcheinanderbringen.

Erreichen will ich damit v.a. dass eventuell bei manchen noch die Knospen rauskommen, die jetzt noch nicht da sind und das Knospenwachstum allgemein ein wenig anschubsen. In etwa 3 Wochen müssen die Kakteen aus dem Gewächshaus raus (ich hab mir da ja nur einen Überwinterungsplatz gemietet) und wenn dann die Knospen eine gewisse Größe haben, kann ich recht sicher sein, dass dann zügig auch Blüten draus werden.

Ernst hat aber absolut recht, eine gute Überwinterung ist sicher wichtiger als der Dünger zur jetzigen Zeit. Was an Knospen nicht angelegt ist, das kitzelt auch kein Dünger raus. Ich seh den Dünger nur als Anschubser

Dass die Blüte im nächsten Jahr darunter leiden könnte, wenn ich jetzt ein wenig pushe passiert meiner Erfahrung nach nicht. Nur wieso soll ich den denn weglassen ? Toll blühen kann ja nur was auch gut ernährt ist und dazu trägt der Dünger eben bei.

Mairol hab ich jetzt übrigens nicht genommen, das Zeug war auf die schnelle nicht zu besorgen. Ich hab jetzt einen Compo mit 3-6-6 genommen, der sollte es auch tun.

Ob er was gebracht hat wird schwer zu beurteilen sein, ich hab auch ohne jetzt schon einen Haufen Knospen (sogar schon an einigen Trichos) aber vielleiht verdoppeln die sich ja jetzt noch

Viele Grüße

Thomas
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2010, 22:03   #5
muddyliz
Benutzer ESP
 
Benutzerbild von muddyliz
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Reiffelbach
Beiträge: 2.306
Standard

Hallo Thomas,
noch ein kleiner Tipp von mir: Wenn du gut durchlässiges Substrat hast streue beim 1. oder 2. Gießen einfach etwas Horn- und Knochenmehl oben aufs Substrat und gieße das mit der Zeit ins Substrat ein. Für einen 7cm-Topf etwa 1/2 Teelöffel voll. Nicht das reine Hornmehl nehmen (das enthält nur Stickstoff) sondern Horn- und Knochenmehl von Oscorna (enthält mehr Phosphat als Stickstoff), gibt's z.B. in der 2,5-kg-Tüte bei Ihhbääh und man kommt sehr weit damit.
__________________
Gruß Ernst (freischaffender Kleingewerbe-Hobbyzüchter ESP)
Avatar: Frozen Sunset = Lobivia ferox X Lobivia pampana.
Meine Kakteenhomepage: esp-kakteen.npage.de
muddyliz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 11:37   #6
Thomas
Züchter TMG
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: 93413 Cham
Beiträge: 731
Standard

Hallo Ernst,

danke für den Tipp, das könnt ich mal ausprobieren.

Viele Grüße

Thomas
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 11:50   #7
AlexWob
Züchter AS
 
Benutzerbild von AlexWob
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 704
Standard

Bei mir gibts im Frühjahr immer eine Düngung mit Ammoniumphosphat, das soll die Blütenbildung stark anregen. Den Tip hab ich von Ingo Bartels. Da ich das seit Anfang an so mache hab ich aber keine Vergleichswerte ohne

Ansonsten dünge ich meistens mit Sukkuflor-super (10-20-30) der unterstützt nicht nur die Blütenbildung, sondern stärkt auch das Pflanzengewebe. Meine Pflanzen schrumpfen nicht sonderlich und sehen alle kräftig und gesund aus.
AlexWob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 12:07   #8
Thomas
Züchter TMG
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: 93413 Cham
Beiträge: 731
Standard

Hallo Alex,

das Ammoniumphosphat ist auf jeden Fall eine gute Sache. Ich nehm das immer als Abschlußdüngung im Herbst.

Jetzt im Frühjahr ist es sicher auch nicht schlecht, aber da es ja ein Pulver ist, ist es mir zu unpraktisch zum Mitnehmen in die Gärtnerei. Ich mag da nicht noch extra mit ner kleinen Waage rummurksen

Viele Grüße

Thomas
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 14:19   #9
muddyliz
Benutzer ESP
 
Benutzerbild von muddyliz
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Reiffelbach
Beiträge: 2.306
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
das Ammoniumphosphat ist auf jeden Fall eine gute Sache. Ich nehm das immer als Abschlußdüngung im Herbst.
Als Abschlussdüngung ??? Damit pushst du die Pflanzen doch noch mal an, die sollen aber im Herbst nicht mehr wachsen sondern v.a. harte Zellwände bilden.
Die Abschlussdüngung sollte kalium- oder kieselsäurebetont sein. Mein Tipp: koche dir aus Schachtelhalm/ Zinnkraut einen Tee und gieße damit 1:5 bis 1:10 verdünnt zum letzten Mal. Schachtelhalmkraut enthält viel Kieselsäure, das macht die Zellwände härter.

(Apropos Schachtelhalm: Wenn ich 2 mal innerhalb von ca. 1/2 Woche mit Schachtelhalmjauche 1:10 verdünnt in die Blüten von Stein- und Kernobst spritze habe ich deutlich weniger Schorf und faule Früchte. Dazu Schachtelhalm in Wasser 4 Wochen vergären lassen und dann durch ein Tuch absieben. Hält sich Jahre lang im verschlossenen Kanister.)
__________________
Gruß Ernst (freischaffender Kleingewerbe-Hobbyzüchter ESP)
Avatar: Frozen Sunset = Lobivia ferox X Lobivia pampana.
Meine Kakteenhomepage: esp-kakteen.npage.de
muddyliz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 14:35   #10
Thomas
Züchter TMG
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: 93413 Cham
Beiträge: 731
Standard

Hallo Ernst

Ammoniumphosphat hat 12% N, 60 % P , also das Hauptgewicht liegt da klar auf der Blütenförderung und ich denke dass das P im Herbst die Knospeninduktion antreibt. Zusätzlich verwende ich um diese Jahreszeit auch meist noch mal den Kakteendünger rot von Kakteen Schwarz, der ist PK betont. Kalium kann vor der Überwinterung natürlich nie schaden.

Wenn ich im Sommer das Wachstum pushen will nehm ich immer mal gerne flüssiges Blaukorn. Das haut dann echt ganz schön rein und nein das ist kein Witz, das mach ich seit 2 Jahren schon so und zwar mit sehr gutem Erfolg

Viele Grüße

Thomas

Geändert von Thomas (13.04.2010 um 14:40 Uhr).
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 2.7.0 ©2002 - 2014 vbdesigns.de
© hybridenforum.com